UVV-Prüfungen

Der Unternehmer muss sicherstellen, dass die im Betrieb eingesetzten Arbeitsmittel sicherheitstechnisch in Ordnung sind. Dies wird sowohl in der Betriebssicherheits-Verordnung, als auch im Arbeitsschutzgesetz und in ausgewählten Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften verlangt.

Dies erfolgt regelmäßig in Form der sogenannten „UVV-Prüfungen“.

Mit der Durchführung dieser regelmäßigen Prüfungen kann der Unternehmer geeignete und für diese Aufgabe ausgebildete Mitarbeiter des eigenen Betriebes, aber auch externe „Befähigte Personen“ (vormals „Sachkundige“) beauftragen.

In der Regel sind die durchgeführten Prüfungen zu dokumentieren und das Ergebnis der Prüfung ist festzuhalten. Für bestimmte Arbeitsmittel (z.B. Henebühnen, Krane, etc.) sind eigene Prüfbücher zu führen.

Wir bieten Ihnen die qualifizierte und zuverlässige Prüfung
folgender Arbeitsmittel an:

  • Flurförderzeuge / Gabelstapler nach BGV D27
  • ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel nach BGV A3
  • Leitern- und Tritte nach BGV D36
  • Hebebühnen nach BGR 500
  • Lkw-Ladebordwände nach BGR 500
  • kraftbetätigte Türen und Tore nach BGR 232
  • Hallen- und Portalkrane nach BGV D6 (über Kooperationspartner)
  • Feuerlöscher (über Kooperationspartner)
  • Regalanlagen nach DIN EN 15635 i.V. mit BGR 234

Fordern Sie hier Ihr Angebot an!